Ist Eisbergsalat ein gesundes Blattgrün?

Lesedauer:
ca. 7 Minuten


Eisbergsalat ist ein üblicher, aber umstrittener Salat. Obwohl er als Grundnahrungsmittel für viele klassische Salate und Sandwiches gilt, hat er auch Kritik von ernährungsbewussten Verbrauchern hervorgerufen, da andere Grüngemüse wie Grünkohl und Spinat im Mittelpunkt der Ernährung stehen.


Obwohl er als nährstoffarme Alternative zu anderem grünen Salat bezeichnet wird, hat der Eisbergsalat mehrere Vorteile und verdient definitiv einen Platz in einer ausgewogenen Ernährung. Tatsächlich ist er reich an verschiedenen Nährstoffen und kann die Knochengesundheit fördern, das Sehvermögen verbessern und den Gewichtsverlust beschleunigen.


Ist der Eisbergsalat also schlecht für dich? Lese weiter, um alles über dieses beliebte Blattgrün zu erfahren.


Was versteht man unter Eisbergsalat?

Eisbergsalat ist eine Salatart, der für seinen milden Geschmack und seine knackige Textur bekannt ist. Er hat eine blassgrüne Farbe und einen runden Kopf, ähnlich wie zum Beispiel ein Kohl.


Dank seiner knackigen Textur und Vielseitigkeit galt er lange Zeit als Grundnahrungsmittel für Salate und wird oft als Belag für Burger, Sandwiches und Wraps verwendet.


Trotz seines Rufs als ernährungsphysiologisch unbedeutende Zutat enthält er mehrere wichtige Nährstoffe und kann definitiv eine gesunde Ergänzung deiner täglichen Ernährung sein.


Fakten zur Ernährung

Obwohl Eisbergsalat nur wenig Kalorien enthält, enthält jede Portion einen guten Anteil an Ballaststoffen, Vitamin K und Vitamin A.


Eine Portion (etwa 72 Gramm) zerkleinerter Eisbergsalat enthält folgende Nährstoffe:


  • 10,1 Kalorien
  • 2,3 Gramm Kohlenhydrate
  • 0,6 Gramm Protein
  • 0,1 Gramm Fett
  • 0,9 Gramm Ballaststoffe
  • 17,4 Mikrogramm Vitamin K (22 Prozent DV)
  • 361 internationale Einheiten Vitamin A (7 Prozent DV)
  • 20,9 Mikrogramm Folat (5 Prozent DV)
  • 0,1 Milligramm Mangan (4 Prozent DV)
  • 2 Milligramm Vitamin C (3 Prozent DV)
  • 102 Milligramm Kalium (3 Prozent DV)


Die Nährwertangaben für Eisbergsalat enthalten auch eine geringe Menge an Vitamin B6, Eisen und Kalzium.


1. Fördert die Gewichtsabnahme

Da jede Portion Eisbergsalt nur eine geringe Menge an Kalorien enthält, könnte die Zugabe dieser schmackhaften Zutat zu einer gesunden Ernährung möglicherweise die Gewichtsabnahme fördern.


Laut einer Studie ging ein erhöhter Obst- und Gemüseverzehr mit einem verbesserten Gewichts- und Fettverlust einher, was darauf hindeutet, dass der Zusatz von gesundem Gemüse - wie Eisbergsalat - für deine Ernährung vorteilhaft sein könnte, wenn du Gewicht abnehmen möchtest.


2. Hält die Knochen stark

Einer der wichtigsten Vorteile von Eisbergsalat ist sein Vitamin-K-Gehalt. Obwohl er vielleicht am bekanntesten für seine Fähigkeit ist, die Blutgerinnung zu verhindern, spielt Vitamin K auch eine Schlüsselrolle für die Knochengesundheit.


Vitamin K ist eng in den Knochenstoffwechsel verbunden und trägt dazu bei, den Gehalt eines Proteins zu erhöhen, das zur Aufrechterhaltung der Kalziumspeicher in den Knochen benötigt wird. Laut einer Studie ging eine geringere Zufuhr von Vitamin K mit einer verringerten Knochenmineraldichte bei Frauen einher. Dies zeigt, warum es unglaublich wichtig ist, viele gesunde Vitamin-K-Lebensmittel in die Ernährung aufzunehmen.


3. Low-Carb-Ersatz

Wenn du dich kohlenhydratarm oder ketogen ernährst, sind viele kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Brot, Wraps und Brötchen normalerweise nicht geeigent. Glücklicherweise hat Eisbergsalat eine knackige, feste Konsistenz, die ihn zu einem großartigen kohlenhydratarmen Ersatz für Wraps, Sandwiches und Burger macht.


Dank der geringen Menge an Kohlenhydraten im Eisbergsalat kannst du viele deiner Lieblingsspeisen im Rahmen einer kohlenhydratarmen Ernährung immer noch genießen, indem du sie mit Eisbergsalat eintauscht. Das hilft dir nicht nur, deinen Kohlenhydratverbrauch in Grenzen zu halten, sondern auch die geringe Menge an Kalorien im Eisbergsalat, was ebenfalls zur Gewichtsabnahme beitragen kann.


4. Unterstützt die Augengesundheit

Grüner Eisbergsalat ist ein hervorragendes Vitamin-A-Lebensmittel, das in jeder Portion etwa 7 Prozent des empfohlenen Tageswertes enthält. Die Zufuhr von ausreichend Vitamin A in deiner Ernährung ist für die Aufrechterhaltung eines gesunden Sehvermögens absolut unerlässlich und kann sogar zum Schutz vor einigen Augenkrankheiten beitragen.


Insbesondere die Makula-Degeneration ist eine häufige Erkrankung, die durch die Verschlechterung der Makula, des zentralen Teils der Netzhaut, gekennzeichnet ist. Sie gilt als die Hauptursache für den Verlust des Sehvermögens und soll in der Bevölkerung noch öfters vorkommen als den Grauer und den Grüner Star.


Zusätzlich zu Vitamin A deuten Forschungsergebnisse darauf hin, dass viele andere Nährstoffe, die in Salat gefunden werden, für die Augengesundheit von Nutzen sein könnten. So hatten beispielsweise in einer Studie ältere Erwachsene, die ein Ergänzungsmittel mit Vitamin A, Zink, Kupfer, Vitamin C und Vitamin E einnahmen, dank dieser Augenvitamine über einen Zeitraum von sechs Jahren ein um 25 Prozent geringeres Risiko, eine fortgeschrittene altersbedingte Makuladegeneration zu entwickeln.


Der Vergleich zu anderen Salaten



Wie verhält sich also Eisbergsalat im Vergleich zu anderen Grünen, wie z.B. den gesundheitlichen Vorteilen von Grünkohl, Rucola oder Spinat?


Ähnlich wie andere Salatsorten ist Eisbergsalat kohlenhydrat- und kalorienarm. Er liefert außerdem in jeder Portion viel Ballaststoffe, zusammen mit anderen wichtigen Mikronährstoffen wie Vitamin K, Vitamin A und Vitamin C.


Der Hauptunterschied zwischen Eisbergsalat und Kohl und anderen Sorten liegt jedoch in seinem Nährstoffgehalt. Da Eisbergsalat einen hohen Wassergehalt hat, enthält er eine geringere Menge an mehreren wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen.


Vergleicht man beispielsweise den Nährwert von Eisbergsalat mit dem vom Römersalat, so enthält eine einzige Portion Römersalat 11-mal mehr Vitamin A, fünfmal mehr Vitamin C und fast die dreifache Menge an Vitamin K. Andere Sorten wie Spinat und Grünkohl enthalten dagegen mehr Mangan, Folsäure und Magnesium.


Verwendung

Eisbergsalat ist in den meisten Supermärkten und Lebensmittelgeschäften weit verbreitet und kann neben anderen Salatsorten auch in der Produktabteilung gefunden werden.


Achte auf einen Salatkopf ohne sichtbare Flecken oder Anzeichen von Verderb auf den Außenblättern. Achte darauf, dass du ihn vor dem Gebrauch gründlich wäscht und im Kühlschrank aufbewahrst, um seine Haltbarkeit so lange wie möglich zu verlängern.


Die beliebteste Art, Salat zu verwenden, ist natürlich die Verwendung zum Belegen mit Früchten, Gemüse, Nüssen, Samen und Dressings deiner Wahl. Du kannst ihn auch mit anderem grünen Gemüse mischen, um deiner Mahlzeit ein wenig Abwechslung und Farbe zu verleihen.


Eisbergsalat hat eine knackige, knusprige Textur, die sich auch gut als Ersatz für Burgerbrötchen und Wraps eignet, um den Kohlenhydratgehalt deiner Lieblingsrezepte zu reduzieren. Versuche alternativ dazu, Thunfischsalat, Sandwiches und Getreideschalen ein wenig zu ergänzen, um deinem Gericht ein paar zusätzliche Nährstoffe hinzuzufügen.


Leichter Anbau



Eisbergsalat ist leicht anzubauen, was ihn zu eine beliebten Anbausorte für Anfänger im Gartenbau und für den grünen Daumen gleichermaßen macht.


Wenn du Eisbergsalat selbst anbauen möchtest, beginne damit, die Samen in eine flache Schale zu pflanzen und mit etwas Blumenerde zu bedecken. Achte darauf, etwa sechs bis acht Wochen vor dem letzten Frühjahrsfrost zu pflanzen, um optimale Wachstumsbedingungen zu gewährleisten.


Stelle den Topf an ein Fenster oder einen Bereich, wo er täglich etwa 12 Stunden Sonnenlicht erhält und halte die Erde durch regelmäßiges Gießen feucht.


Nach sechs bis sieben Wochen können die Pflanzen ins Freie gesetzt werden. Achte darauf, dass die Pflanzen in den ersten Tagen einen Sonnenschutz haben, da sie bei heißem Wetter verrotten oder verwelken können.


Sobald sich der Kopf gebildet hat, kannst du ihn ernten. Mit der Ernte zu beginnen, bevor ein blühender Stiel erscheint, ist der Schlüssel, um zu verhindern, dass die Pflanze einen unangenehmen bitteren Geschmack entwickelt.


Rezepte

Die Möglichkeiten, wie diese Art von Salat zu verzehren, gehen weit über den einfachen Eisbergsalat hinaus. Du kannst ihn auch anstelle von Wraps oder Brötchen verwenden, ihn auf deine Lieblingssandwiches werfen oder ihn sogar als einfache, aber zufriedenstellende Beilage verwenden.


In Ntzen verpackte und vorgeschnittene Salate sind einem höheren Kontaminationsrisiko ausgesetzt, weshalb es oft vorzuziehen ist, stattdessen lockeren Blattsalat zu verwenden.


Einige Menschen können auch auf Salat allergisch reagieren, was schwere Symptome, einschließlich Anaphylaxie hervorrufen kann. Wenn du nach dem Verzehr von Salat unerwünschte Nebenwirkungen feststellst, stellen den Verzehr sofort ein und spreche mit deinem Arzt.


Und schließlich kann Eisbergsalat zwar durchaus in eine gesunde Ernährung passen, aber es ist wichtig, daran zu denken, dass er nicht so nährstoffreich ist wie andere Salatarten. Daher ist es am besten, ihn mit einer Vielzahl verschiedener Blattgrünarten und anderen Gemüsesorten zu kombinieren, um deine Ernährung abzurunden.


Fazit:

Obwohl er oft als nährstoffarmes Blattgrün kritisiert wurde, enthält Eisbergsalat mehrere wichtige Nährstoffe und kann leicht in eine ausgewogene Ernährung passen.


Tatsächlich ist das Nährwertprofil von Eisbergsalat kalorienarm, enthält aber eine gute Menge an Ballaststoffen, Vitamin K, Vitamin A und Folsäure.


Dank seines hohen Wassergehalts und Nährwerts kann er zu einer verstärkten Gewichtsabnahme beitragen, die Knochenstärke fördern und eine gesunde Sehkraft unterstützen.


Wie andere Arten von Blattgrün ist Eisbergsalat kalorien- und kohlenhydratarm. Er enthält jedoch auch weniger Vitamine und Mineralien als andere Sorten wie Grünkohl, Spinat, Rucola und Römer.


Am bekanntesten ist er wohl als Basis für Salate, aber er kann auch als Belag für Sandwiches verwendet oder in der Pfanne gebraten und als köstliche Beilage serviert werden.

Weitere Informationen

Wende dich immer an deinen medizinischen Betreuer, um sicherzustellen, dass die auf dieser Seite angezeigten Informationen auf deine persönlichen Umstände zutreffen.

Reviews unserer Nutzer
Erhalte jetzt deinen individuellen Ernährungsplan als App auf dein Smartphone!
Die auf der Webseite dargestellte FoodPal-Version ist erst demnächst im Apple App Store und Google Play Store erhältlich.