8 Arten von Zwiebeln und was man mit ihnen machen kann

Lesedauer:
ca. 3 Minuten


Die bescheidene Zwiebel ist ein unglaublich vielseitiges Gemüse - du kannst sie auf unendlich viele Arten essen: roh, karamellisiert, gegrillt, sautiert, gebraten und mehr. Das Hinzufügen von Zwiebeln zu einem Rezept kann den Geschmack und die Textur verbessern. Aber welche Zwiebelsorten sind am besten zum Kochen geeignet? Welche Zwiebeln sollte man am besten roh essen? Wir erläutern die ernährungsphysiologischen Vorteile und helfen dir, die beste Zwiebel für dein Rezept auszuwählen.


Was macht Zwiebeln so gesund?

Zwiebeln sind ein nahrhaftes Grundnahrungsmittel in der Küche: Sie enthalten Allylsulfide und sind eine Quelle von Vitamin C und Magnesium. Weiße, rote und gelbe Zwiebeln enthalten Quercetin, eine antioxidativ wirkende Verbindung. Es gibt eigentlich Hunderte von Zwiebelsorten, aber das wäre nur eine Informationsflut. Stattdessen haben wir die gebräuchlichsten Zwiebelsorten aufgelistet, plus ein paar Tipps zum Kochen und zur Vorbereitung.


1. Gelbe Zwiebeln



Im Zweifelsfall sind gelbe Zwiebeln die sicherste Wahl für Rezepte, in denen die Zwiebelsorte nicht angegeben ist. Sie sind sehr vielseitig und können in Suppen, Eintöpfen und Braten verwendet werden. Gelbe Zwiebeln haben ein ausgewogenes Verhältnis zwischen süß und würzig. Sie können aber so scharf schmecken, dass man sie nicht roh essen möchte, es sei denn, man probiert diesen Trick: Um die Schärfe der Zwiebel zu mindern, schneidet man sie in hauchdünne Scheiben und weicht sie 15 Minuten vor dem Servieren in einer Schüssel mit kaltem Wasser ein.


2. Rote Zwiebeln



Rote Zwiebeln haben eine etwas knackigere Textur und sind von tief rubinroter Farbe. Die Farbe kommt von Anthocyanen, einem starken Antioxidans. Aufgrund ihrer Knusprigkeit und Farbe werden rote Zwiebeln oft für Salate und zum Einlegen verwendet. Sie werden auch über Tacos und Pizzen gestreut und sorgen für einen hübschen Farbklecks. Möchtest du rote Zwiebeln schnell einlegen? Weiche einfach dünn geschnittene rote Zwiebeln in Apfelessig ein. Das Einweichen der Zwiebeln in einer sauren Flüssigkeit kann den starken Zwiebelgeschmack reduzieren und einen neuen Essiggeschmack einbringen.


3. Weiße Zwiebeln



Was ist der große Unterschied zwischen weißen und gelben Zwiebeln? Weiße Zwiebeln haben einen schärferen, würzigeren Zwiebelgeschmack. Sie werden oft in der mexikanischen Küche (Tacos, Salsa) verwendet und auf Hot Dogs, Burgern und Sandwiches serviert. Um den Zwiebelgeschmack zu mindern, kannst du denselben Trick wie oben beschrieben anwenden: Einweichen in Wasser.


4. Süße Zwiebeln

Einige Zwiebeln haben einen höheren Zuckergehalt und sind als "süße Zwiebeln" bekannt. Ihre Süße macht sie perfekt für die Herstellung von goldenen, karamellisierten Zwiebeln. Um süße Zwiebeln im Supermarkt zu finden, suche nach bestimmten Sorten wie:

  • Vidalia
  • Bermuda
  • Maui
  • Walla Walla


5. Perlzwiebeln



Perlzwiebeln sind kleine Babyzwiebeln mit einem Durchmesser von etwa 2,5 cm. Diese Zwiebeln haben einen milden Geschmack und sind süßer als normal große Zwiebeln. Sie werden häufig in Suppen und Eintöpfen verwendet - und du kannst sie sogar als Martini-Garnitur verwenden! Sie werden in der Regel im Ganzen gekocht - der knifflige Teil ist, sie sauber zu schälen.


Profi-Tipp zum Schälen:

Schneide die Spitzen der Zwiebel ab und koche sie dann 2 Minuten lang in Wasser. Sobald sie kalt genug sind, um sie anzufassen, drücke die Zwiebel vom Wurzelende aus, bis sie aus der Schale herausspringt.


6. Schalotten



Diese zwiebelförmigen Verwandten der Zwiebel haben ein mildes, aber ausgeprägtes Aroma und schmecken wie eine Kreuzung aus Zwiebel und Knoblauch. Schalotten werden eher in der asiatischen Küche verwendet, sind aber vielseitig genug, um in jeder Küche verwendet zu werden. In fast jedem Rezept kannst du Zwiebeln durch Schalotten ersetzen und umgekehrt - nehme einfach das, was du gerade zur Hand hast.


7. Frühlingszwiebeln



Frühlingszwiebeln sind auch als grüne Zwiebeln bekannt. Sie sind süß und haben einen wesentlich geringere Schärfe als Zwiebeln, so dass sie perfekt für den Rohverzehr sind. Gehackte Frühlingszwiebeln eignen sich gut zum Garnieren von Suppen, Pfannengerichten, Nudeln, Omeletts - im Grunde genommen für jedes Gericht, das einen Hauch von Grün braucht!


8. Lauch



Lauch sieht aus wie riesige Stängel von Frühlingszwiebeln und ist viel milder als eine normale Zwiebel. Er ist ein herzhaftes Wintergemüse, das man klassischerweise in Suppen, Aufläufen und Braten sieht. Da die Blätter des Lauchs dicht gepackt sind, fangen sie notorisch viel Schmutz ein, also stelle sicher, dass du sie gut abspülst.


Zur Vorbereitung:

  • Schneide die Spitzen ab
  • Stängel leicht halbieren
  • Die Schichten unter kaltem Wasser reinigen

Weitere Informationen

Wende dich immer an deinen medizinischen Betreuer, um sicherzustellen, dass die auf dieser Seite angezeigten Informationen auf deine persönlichen Umstände zutreffen.

Reviews unserer Nutzer
Erhalte jetzt deinen individuellen Ernährungsplan als App auf dein Smartphone!
Die auf der Webseite dargestellte FoodPal-Version ist erst demnächst im Apple App Store und Google Play Store erhältlich.