Wie man Knoblauch lagert und ihn frisch hält

Lesedauer:
ca. 3 Minuten


Frischer Knoblauch kann so gut wie jedem Gericht einen würzigen, scharfen Geschmack verleihen. Ob du nun Pfannengerichte oder gebratene grüne Bohnen zubereitest, es ist immer hilfreich, etwas Knoblauch in deiner Küche zu haben. Wenn du etwas mehr Knoblauch gekauft hast, als du braucht, ist das kein Problem - solange du weißt, wie man Knoblauch richtig lagert, können ungeschälte Zwiebeln bis zu fünf Monate frisch bleiben.


Hier sind sechs Techniken, die dir helfen, deinen Knoblauchvorrat so lange wie möglich frisch zu halten.


1. Kühl lagern

Frischer Knoblauch sollten an einem kühlen, dunklen und trockenen Ort gelagert werden - zum Beispiel in einer Speisekammer. Wenn deine Vorratskammer ein Fenster hat, solltest du eine Jalousie anbringen, um Licht und Wärme abzuhalten. Die ideale Lagertemperatur liegt bei ca. 16°C. Es ist in Ordnung, wenn deine Küche normalerweise etwas wärmer ist, aber lagere den Knoblauch nicht in einem Schrank neben dem Herd. Eingeschlossene Feuchtigkeit kann dazu führen, dass der Knoblauch verdirbt, also lagere den Knoblauch in einem gut belüfteten Behälter, wie z.B. einem Draht- oder Gitterkorb.


2. Im Kühlschrank aufbewahren

Der Kühlschrank ist im Allgemeinen nicht der ideale Ort für die Lagerung von Knoblauch. Während die Aufbewahrung von ganzem, ungeschältem Knoblauch im Gemüsefach hilft Feuchtigkeit zu vermeiden, keimt Knoblauch bei kalten Temperaturen schneller - daher ist die Speisekammer immer noch die bessere Wahl für frischen Knoblauch. Reste von gehacktem Knoblauch können im Kühlschrank aufbewahrt werden, aber verbrauche ihn zügig, da er innerhalb weniger Tage zu keimen oder zu verderben beginnen kann. Wenn du ihn in den Kühlschrank stellst, bewahre ihn in einem luftdichten Glasbehälter auf. Denn Plastik ist durchlässig und nimmt den Geruch auf. Wenn der Knoblauch zu sprießen beginnt oder seine Farbe verändert, ist es Zeit, ihn wegzuwerfen. Wenn du ihn öffnest, sollte er weiß sein. Wenn er bräunlich ist oder Flecken hat, wird er schlecht.


3. Einzelne Portionen einfrieren

Wenn sich dein Knoblauch dem Ende seiner Haltbarkeit nähert, bereite ihn vor und lagere ihn im Gefrierschrank. Pulverisiere ihn in einem Mixer und friere ihn dann in einer Eisschale ein. So erhältst du etwa einen Esslöffel, den du auftauen und verwenden kannst. Das ist viel einfacher, als jedes Mal eine frische Zehe zu schälen und zu hacken, wenn du kochst und du musst dir keine Sorgen machen, dass deine Hände nach Knoblauch riechen!


4. Kaufe zubereiteten Knoblauch

Der starke Geschmack von frischem Knoblauch ist nicht jedermanns Sache. Zubereiteter Knoblauch, der in Öl, Wasser oder Essig aufbewahrt werden kann, hat einen leichteren Geschmack als frischer Knoblauch, aber er hat die gleichen gesunden Inhaltsstoffe (Beachte: Wenn der Knoblauch in Öl aufbewahrt wird, kommen zusätzliche Kalorien durch das Öl hinzu). Wenn du den Geschmack von Essig oder die zusätzlichen Kalorien von Öl vermeiden willst, entscheide dich für zubereiteten Knoblauch, der in Wasser eingeweicht wurde.


5. Einlegen

Wenn du auf der Suche nach einem neuen Geschmacksprofil für deinen Knoblauch bist, versuche es mit Einlegen. Indem du die Knoblauchzehen in Essig einlegst, verlängerst du nicht nur die Haltbarkeit, sondern schafft auch einen leckeren Genuss.


6. Rösten und lagern

Wenn du einen frischen Knoblauch hast und nicht weißt, was du damit machen sollst, röste ihn einfach und friere ihn ein, um ihn länger frisch zu halten. So geht's:


  • Schäle die äußeren Schichten des Knoblauchs und schneide die Spitze ab.
  • Reibe ihn mit Olivenöl ein und bestreue ihn mit Salz und Pfeffer.
  • Wickle den Knoblauch in Folie ein und lege ihn in eine Auflaufform.
  • Bei 200°C für ca. 40 Minuten backen.
  • Abkühlen lassen und die Nelken entfernen.
  • Bewahre die gerösteten Zehen im Gefrierschrank auf und taue sie bei Bedarf auf. Gerösteter Knoblauch hat einen milden Knoblauchgeschmack und eignet sich hervorragend zum Kochen und zum Aufstreichen auf Toast oder Cracker.

Weitere Informationen

Wende dich immer an deinen medizinischen Betreuer, um sicherzustellen, dass die auf dieser Seite angezeigten Informationen auf deine persönlichen Umstände zutreffen.

Reviews unserer Nutzer
Erhalte jetzt deinen individuellen Ernährungsplan als App auf dein Smartphone!
Die auf der Webseite dargestellte FoodPal-Version ist erst demnächst im Apple App Store und Google Play Store erhältlich.