Süßkartoffel gebacken mit Hüttenkäse und Roter Bete

Süßkartoffel gebacken mit Hüttenkäse und Roter Bete

Zubereitungszeit:
50 min
Schwierigkeitsgrad:
Einfach
Portion:
1

Nährwerte:

816
Kalorien
105 g
Kohlenhydrate
26 g
Eiweiß
26 g
Fett

Zutaten:

Süßkartoffeln (frisch)Süßkartoffeln (frisch)1 (310 g)
Rote Bete, Rote Rübe (frisch)Rote Bete, Rote Rübe (frisch) 300 g
Hüttenkäse, körniger FrischkäseHüttenkäse, körniger Frischkäse 100 g
PinienkernePinienkerne 2 Esslöffel
Sesam, Sesamsamen (getrocknet)Sesam, Sesamsamen (getrocknet) 2 Esslöffel
Minze (grün, frisch)Minze (grün, frisch) 1 Esslöffel
OlivenölOlivenöl 2 Esslöffel
Salz, Tafelsalz, MeersalzSalz, Tafelsalz, Meersalz 1 Prise
Pfeffer (schwarz)Pfeffer (schwarz) 1 Prise

Zubereitung:

Schritt 1:
Backofen auf 180° (Umluft 160°; Gas Stufe 2-3) vorheizen. Süßkartoffel und Rote Bete gründlich mit einer Bürste waschen und abtrocknen. In eine Auflaufform legen und mit einem Teelöffel Öl beträufeln. Auflaufform in den Ofen geben und 40 - 45 Min garen, Süßkartoffel und Rote Bete sollten sich mit einer Gabel leicht einstechen lassen. Falls sie zu braun werden, mit Backpapier abdecken.
Schritt 2:
In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer Pfanne bei mittlerer Hitze ohne Pfett goldbraun rösten. Abkühlen lassen, klein hacken und mit den Sesamkörnern mischen.
Schritt 3:
Minze waschen, trocken tupfen, Stiele entfernen und klein schneiden. Hüttenkäse mit einem Teelöffel Olivenöl und der Minze vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Schritt 4:
Die Auflaufform aus dem Ofen nehmen. Rote Bete und Süßkartoffel auf einem Teller anrichten, jeweils längs einschneiden, mit dem Frischkäse füllen und mit der Sesam-Pinienkern-Mischung bestreuen. Guten Appetit!

Benötigte Küchengeräte:

Auflaufform
Auflaufform
Backofen
Backofen
Backpapier
Backpapier
Beschichtete Pfanne
Beschichtete Pfanne
Gabel
Gabel
Herd
Herd
Küchenmesser
Küchenmesser
Schneidebrett
Schneidebrett
Teelöffel
Teelöffel
Reviews unserer Nutzer
Erhalte jetzt deinen individuellen Ernährungsplan als App auf dein Smartphone!
Die auf der Webseite dargestellte FoodPal-Version ist erst demnächst im Apple App Store und Google Play Store erhältlich.