Beluga-Linsen mit Süßkartoffel-Kokos-Rahm

Beluga-Linsen mit Süßkartoffel-Kokos-Rahm

Schwierigkeitsgrad:
Mittel
Zubereitungszeit:
30 min
Portion:
1

Nährwerte:

820
Kalorien
81 g
Kohlenhydrate
30 g
Eiweiß
37 g
Fett

Zutaten:

Beluga Linsen (roh)Beluga Linsen (roh) 100 g
Zwiebel (frisch)Zwiebel (frisch)½ (40 g)
Süßkartoffeln (frisch)Süßkartoffeln (frisch)½ (125 g)
Gemüsebrühe (glutenfrei)Gemüsebrühe (glutenfrei) 100 ml
CurrypulverCurrypulver 1 Esslöffel
Kokosmilch (Konserve, cremig)Kokosmilch (Konserve, cremig) 100 ml
Salz, Tafelsalz, MeersalzSalz, Tafelsalz, Meersalz 3 Prisen
Pfeffer (schwarz)Pfeffer (schwarz) 3 Prisen
Petersilie (frisch)Petersilie (frisch) 25 g
Knoblauch (frisch)Knoblauch (frisch)⅕ (0,5 g)
ChilipulverChilipulver 1 Messerspitze
Kokosnussöl, KokosölKokosnussöl, Kokosöl 1 Teelöffel

Zubereitung:

Schritt 1:
150ml Wasser mit den Belugalinsen in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze ca. 20 min weich garen. Danach abgießen und beiseitestellen bzw. warm halten. Zwischenzeitlich die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Petersilie ebenfalls waschen und fein hacken.
Schritt 2:
Danach die Süßkartoffel schälen, würfeln und beiseitestellen. Die glutenfreie Gemüsebrühe in einem kleinen Topf zum Kochen bringen.
Schritt 3:
Das Kokosöl in einem größeren Topf erhitzen und nun die gehackten Zwiebeln und den Knoblauch darin glasig andünsten. Nun die Süßkartoffelwürfel dazugeben und mit dem Curry- und Chilipulver abschmecken, danach die heiße Brühe dazugießen. Das Ganze nun zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 min garen, danach die Kokosmilch dazugeben, verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Schritt 4:
Nun den Süßkartoffel-Kokos-Rahm in einem tiefen Teller anrichten, die Beluga-Linsen seitlich dazugeben und mit der gehackten Petersilie bestreuen. Genießen.

Benötigte Küchengeräte:

Glas
Glas
Herd
Herd
Küchenmesser
Küchenmesser
Schneidebrett
Schneidebrett
Sparschäler
Sparschäler
Topf
Topf
Reviews unserer Nutzer
Erhalte jetzt deinen individuellen Ernährungsplan als App auf dein Smartphone!
Die auf der Webseite dargestellte FoodPal-Version ist erst demnächst im Apple App Store und Google Play Store erhältlich.