Kürbis-Süßkartoffel-Frikadellen

Kürbis-Süßkartoffel-Frikadellen

Schwierigkeitsgrad:
Einfach
Zubereitungszeit:
90 min
Portion:
1

Nährwerte:

426
Kalorien
76 g
Kohlenhydrate
14 g
Eiweiß
3 g
Fett

Zutaten:

Süßkartoffeln (frisch)Süßkartoffeln (frisch)⅓ (100 g)
Hokkaido KürbisHokkaido Kürbis 50 g
Kichererbsen (Konserve)Kichererbsen (Konserve) 66 ¼ g
Zwiebel (frisch)Zwiebel (frisch)¼ (25 g)
Petersilie (frisch)Petersilie (frisch) 1 Prise
Dinkel VollkornmehlDinkel Vollkornmehl 25 g
Salz, Tafelsalz, MeersalzSalz, Tafelsalz, Meersalz 1 Prise
Pfeffer (schwarz)Pfeffer (schwarz) 1 Prise
Paprikapulver (rosen scharf)Paprikapulver (rosen scharf) 1 Prise
Schnittlauch (frisch)Schnittlauch (frisch) 1 Prise
Knoblauch (frisch)Knoblauch (frisch)½ (1,25 g)
Zitrone  (frisch)Zitrone (frisch)⅛ (10 g)
Sojajoghurt (natur)Sojajoghurt (natur) 100 g

Zubereitung:

Schritt 1:
Die Süßkartoffel schälen und den Kürbis waschen sowie entkernen. Beides würfeln und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auslegen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) etwa 30 Min. backen. Anschließend abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Kichererbsen abspülen und abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und ebenfalls hacken.
Schritt 2:
Die Süßkartoffel, Kichererbsen und den Kürbis grob pürieren. Die Zwiebel und Petersilie darunterheben und mit Mehl, Salz und Pfeffer zu einem formbaren Teig kneten. Den Teig zu Bratlingen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech im heißen Backofen bei 200 Grad (Umluft: 180 Grad) 40 Min. backen.
Schritt 3:
Inzwischen den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und fein hacken. Den Knoblauch schälen und ebenfalls klein hacken. Den Sojajoghurt, Zitronensaft, Knoblauch und Schnittlauch mit Salz sowie Pfeffer verrühren. Die Bratlinge mit dem Dip servieren.

Benötigte Küchengeräte:

Backblech
Backblech
Backofen
Backofen
Backpapier
Backpapier
Küchenmesser
Küchenmesser
Pürierstab
Pürierstab
Schneidebrett
Schneidebrett
Sparschäler
Sparschäler
Reviews unserer Nutzer
Erhalte jetzt deinen individuellen Ernährungsplan als App auf dein Smartphone!
Die auf der Webseite dargestellte FoodPal-Version ist erst demnächst im Apple App Store und Google Play Store erhältlich.